mU12 wird Deutscher Vizemeister

Ralf Lauterbach, Jasper Weusthoff, Mathis Rieger, Bjarne Neddenriep, Sonja Neddenriep
Noah Rahn, Ilija Vujicic, Janek Schumacher, Richard Steininger, Milan Könemann

MTV Oldendorf feiert Vizemeister Titel

Die mU12 Faustballer des MTV Oldendorf sind Deutscher Vizemeister der männlichen U12.

In der Egidius Braun Sportschule des SC DHfK Leipzig, einer der größten freitragenden Hallen Deutschlands, fand die Premiere dieser Meisterschaft am letzten Wochenende statt. Das Teilnehmerfeld der Jungs bestand aus 22, bei den Mädchen aus 18 teilnehmenden Mannschaften.

Während der offiziellen Begrüßungszeremonie wurde den Zuschauern und den vielen gutgelaunten Faustballer/innen erst bewusst, auf welch Riesen Event man sich gerade befand. In der Gruppen Phase am Samstag setzte sich das Team des MTV Oldendorf (2ter der Landesmeisterschaft Niedersachsen) mit sehr starker Spielleistung an Platz eins.

Etwas aufgeregt startete die Mannschaft gegen den SV Kubschütz(1ter Sachsen) in die erste bundesoffenen Hallen DM. Mit einem 11:7 und 11:8 Sieg ging man hochmotiviert ins nächste Spiel. Gegen den TV Hallerstein (3ter Bayern) wurde mit 11:5 und 11:9 wieder gewonnen, wobei das Team im zweiten Satz sehr mit der Unruhe und dem Geräuschpegel in der Halle zu kämpfen hatte. Sieg. Weiter ging es von Spiel zu Spiel. Neu konzentriert und weiterhin motiviert folgte das Spiel gegen das Team aus TV Vaihingen/Enz (3ter Schwaben) nach einem souveränen ersten Satz verlor das Team am Ende die Konzentration und mit einem Unentschieden ging man vom Feld. Nun hieß es abzuwarten, wie Kubschütz und Vaihingen/Enz sich trennen. Unentschieden.

Jetzt hieß es Punkte sammeln für den Gruppensieg. Im Spiel gegen den SG Kurtschau (1ter Thüringen) ließ das Team nichts anbrennen und gewann mit einem 11:0 und 11:4 das letzte Spiel des Tages. Sonntag, der Achtelfinalgegner, 4ter der Gruppe D, wurde der TSV Gärtringen. Auch dieses Spiel wurde stark nach Hause gebracht und mit 11:9 und 11:5 gewonnen. Die mitgereisten Fans waren nach diesem Sieg schon ziemlich aus dem Häuschen, es wusste ja niemand was noch kommen würde.

Viertelfinale.

In diesem Spiel gegen den TV-Ochsenbach wurde etwas nervös begonnen und im zweiten Satz nur zwei Punkte abgegeben. Nach einem 11:9 und 11:2 Sieg stand das Team im Halbfinale. Das gesteckte Ziel war somit schon überschritten. Die Fans mussten Ihre Stimmen ordentlich ölen, denn es war allen klar, der Gegner vom TV Unterhaugstett zählte zu den Favoriten dieser DM.

Der erste Satz wurde nach anfänglichem Punkte hin und her, dann doch mit einem nicht erwarteten 11:5 gewonnen. Jetzt hieß es Nerven behalten. Wie schon im ersten Satz schenkten die Jungs sich nichts, dann nach dem 7:7, folgte der 7:9 Rückstand, Timeout Oldendorf, 7:10, alles geben und nie aufgeben, hieß es vom Trainergespann.

Was nun folgte war unglaublich, Kampfgeist und starke Punkte saßen. Ausgleich, 10:10, 11:10, 11:11, 13:11 Sieg! Das Finale war erreicht und so verdient! Die grün/weiße Wand eskalierte, Tränen flossen. Der 2te Platz war dem sich während des Turniers immer mehr gesteigertem Team sicher.

FINALE!

Nach langer Spielpause standen sich dann der große Gastgeber SC DHfK Leipzig und der kleine MTV Oldendorf gegenüber. Körperlich etwas überlegen und durch die gute Auswahl von Spielern besser aufgestellt, vielleicht etwas im Vorteil. Den 8 Finalteilnehmern war dies durchaus bewusst, aber aufgeben tut man woanders, nicht beim MTV. Sehr ausgeglichen startete dieses Finale vor voller Halle und tobenden Zuschauern/innen. Nach dem 5:8 kam das Team leider nicht mehr richtig ins Spiel. Somit ging der erste Satz mit 6:11 an Leipzig.

Abhaken. Weiterkämpfen, zeigen was die Mannschaft gemeinsam schaffen kann.

Im 2ten Satz lief es einfach, die Jungs zeigten spektakuläre Ballwechsel, mit perfektem Abwehr- und Stellungsspiel konnte mit dem Rückschlag gepunktet werden. Mit einem sterken 11:8 wurde der 2te Satz verdient gewonnen.

Im entscheidenden dritten Satz konnte die Mannschaft bis zum 4:4 gut mithalten. Leipzig änderte die Taktik und das Team aus Oldendorf konnte somit nicht mehr in den Angriff kommen und verlor am Ende mit 5:11. Mit nur einem Satzverlust in der Vorrunde und einer Niederlage während dieser DM wurde das Oldendorfer Team stolzer Deutscher Vizemeister.

Sieger der Herzen, Sieger im Herzen.

Nach 2019 in dem die mU14 das erste Mal auf einem Podiumsplatz als 3ter der Hallen DM in Ahlhorn landete, und 2021 in der Feldsaison auch mit der mU12 in Leipzig der Vizemeistertitel gewonnen wurde, ist dies nun das 3te Edelmetall einer DM Teilnahme. Ein unglaublicher Erfolg für den MTV Oldendorf, der sehr stolz auf seine tolle Jugend ist und allen ehrenamtlich arbeitenden Trainern/innen für die geleistete Arbeit und den Einsatz für den MTV einen großen Dank ausspricht.      

Fotos aus Leipzig findet ihr auf der Flickr-Seite von Michael Walther

.Hier gehts zum gesamt Spielplan der mU12 DM in Leipzig.

Mettwurstturnier beim TuS Hbg

Bei M

Letzten Sonntag ging es um die Wurst! Ein toller Pokal!

Ein mega Faustball Tag!Spaß und Sport! Ein großes Dankeschön geht hier an den Gastgeber TuS Hermannsburg Faustball!

Lange mussten wir warten und daher wurde doppelt genossen!Wir sind mit 2 Teams angetreten, beide im Viertelfinale! Was will man mehr!

Wir sahen packende Spiele und ein Endspiel auf höchstem Niveau!Unser Team2 mit Ralf Lauterbach und seinen jungen, motivierten Faustballern/innen zeigte im Finale großartige Ballwechsel! Mit nur 2 Bällen wurde verloren aber erhobenen Hauptes und trotzdem stolz vom Feld gegangen!

Das war schon fast perfekt!
…. und irgendwann holen wir uns den coolen Wurst Cup!